Sauberer Wärmeaustausch: Reisner-Lösung für die Extrusion

Die energieeffiziente Kälteversorgung hängt stark vom Wärmeaustausch ab. Der wird durch in der Extrusion typische Verschmutzungen schnell beeinträchtigt. Diese Erfahrung hat die GEALAN Tanna Fenster-Systeme GmbH bewogen, gemeinsam mit der Reisner GmbH nach einer saubereren Lösung zu suchen. Das Ergebnis einzigartige System bietet bei komfortablem Handling hervorragende Standzeiten und senkt die Betriebskosten deutlich.

Die bestehende Kälteanlage für einen Teil der Kunststoffextrusion der GEALAN Tanna Fenster-Systeme GmbH sollte ersetzt werden. Dabei sollte die Reinigung des Verdampfers leicht durchführbar und so selten wie möglich erforderlich sein. Hier bot sich der Einsatz eines eigens angefertigten Reisner-Rohrbündelverdampfers an. Er bleibt auch im direkten Kontakt mit dem Kühlwasser leistungsfähig, was vor allem an seinen sehr groß ausgelegten Verdampferoberflächen liegt, die sich erst spät mit Schmutz zusetzen. Zudem lässt er sich dank der Anordnung seiner Bündelrohre komfortabel per Hochdruckreiniger vom Schmutz befreien, ohne Schaden zu nehmen. Zur Verbesserung seiner Stabilität sind unter anderem die Umlenkbleche verlötet. Schließlich umhüllt ein leicht abziehbarer Kunststoffmantel die Rohre. Da der Verdampfer über drei Meter lang ist, wurde dieser Mantel in dreigeteilter Ausführung konstruiert. Davon muss nur ein Teil abgezogen werden, die anderen Teile lassen sich verschieben. Die Ablaufwanne unter dem Verdampfer fängt Reinigungswasser auf und enthält ein Führungsgestell, welches das Abziehen der Hülle ganz einfach gestaltet. Die gesamte Kälteanlage sollte keinen Platz im Gebäude beanspruchen, eine Containerlösung kam aber wegen des Spritzwasseraufkommens bei der Reinigung nicht in Frage. Daher ist die Anlage für die Außenaufstellung ausgelegt. Für den Verdampfer ist dabei ein von allen Seiten besonders gut zugänglicher Bereich vorgesehen.

Seit die Anlage im Juli 2008 in Betrieb genommen wurde, haben sich ihre Standzeiten deutlich verbessert, die Leistung wurde erhöht und der Energieverbrauch reduziert. Die bewährte Reisner-Vario-Technologie ermöglicht es, die Anlage mit variablen Kondensationstemperaturen zu betreiben. Das entlastet den Verdichter, und je nach Außentemperatur verbraucht die Anlage bis zu 40 Prozent weniger Energie – zur völligen Zufriedenheit aller Projektpartner.